Immobilienpreise Berlin und Umland


Immobilienmakler Berlin

      

Die Immobilienpreise befinden sich in Berlin auf einem sehr hohen Niveau. Die Aktienmärkte drehen ins Minus und zum Ende 2020 sollen die Zinsen wieder steigen und die Anleihekäufe der EZB werden eingestellt. Meine Stop Loss von vor 6 Monaten lösen mittlerweile aus. Ich kaufe jetzt automatisch. Hier ist mein Tipp einen Sparplan mit einem ETF oder gut gemanagten Fond. Die Immobilienpreise werden bis Ende 2019/20 entsprechend nachgeben. Das passiert immer langsam und beständig.

Meine letzten Immobilienverkäufe erzielten in Berlin Prenzlauer Berg einen Preis von 4240 Euro pro qm Wohnfläche bei einer vermieteten Altbau Wohnung mit Stuck und großen Balkon. Ein Grundstücksverkauf erreichte einen Preis von ca. 500 Euro pro qm Bauland im Villenviertel von Kleinmachnow, an der Stadtgrenze südlich von Berlin. In der Wohnungsvermietung werden in einem Neubau in Friedrichshain Mieten von 17 Euro kalt pro qm erzielt. Wohnungen am Rand im Neubau kosten mittlerweile bis zu 13 Euro kalt pro qm. Tendenz seitwärts. Wohnungen in der Innenstadt werden allerdings seit August 2018 schwieriger vermarktbar...ab 17 Euro kalt bei Miete oder 5000 Euro pro qm bei Kauf sinkt die Nachfrage....Dreht der Markt ?! Die EFH Hauspreise pendeln sich bei ca. 4300 Euro pro qm ein. Der Zustand muss neuwertig/saniert sein. Villenlage bevorzugt. Stadtrand Gebiete eher etwas schwächer. Ich habe hier Verkaufstalent bei 2 Verkäufen in 2018 bewiesen. Teilweise 25 % über Markt verkauft.

Mietwohnhäuser verkaufen sich heute für das 30-fache oder 3000,- Euro pro qm. Ausnahme die City um den Kudamm oder Potsdamer Platz. Da geht noch mehr. Baugrundstücke in der Innenstadt sind sehr gefragt und entsprechend sehr teuer. 

 

EZB-Bankenaufsicht: Immobilien-Crash könnte nächste Finanzkrise auslösen(wallstreet-online.de)

Warum Immobilien und Gold keine gute Geldanlage sind (Spiegel.de) Die Immobilienparty ist bald vorbei (Welt Online 19.12.18) Findet der Immobilienboom jetzt ein Ende (22.2.19)

Entwicklung der Immobilien Preise bis 2020 in Berlin und Umland und die Chancen

In Berlin und im nahen Umland ist 2019 ein Gefühl aufgekommen, der einen Schuldigen braucht für die hohen Ankauf- und/oder Mietpreise für Immobilien in Berlin. Makler, Notare und gierige Immobilienbesitzer sind im Fadenkreuz der Politik. Die planen jetzt die Enteignung von Immobilien. Stellen Sie sich vor in ihrem Freundeskreis stimmen alle auf der Geburtstagsparty ab, Ihre private Immobilie zu enteignen. Geht nicht !? Deutsche machen alles sehr konsequent. In die gute und schlechte Richtung, von der nur sie glauben es ist gut für alle. 

Die Zinsen zum Erwerb von Wohneigentum sind radikal gesenkt worden, so stiegen auf der anderen Seite die Ankaufspreise und Mieten. Jedoch durch Ankaufsteuern und Abgaben und Auflagen wurden Miet und/oder Eigentum nicht wirklich preiswerter.  Die breite Masse der Deutschen hat noch immer keinen Immobilienbesitz. Da ist letztlich Frustration und Ärger auf Mieterseite und Kaufinteressentenseite vorprogrammiert. Um uns herum in Europa hat die Mehrheit eine eigene Immobilie. Mehr als 50 % meiner Käufer ist daher auch aus dem Ausland. Sollten diese an Ihre Geld wollen, gibt es eine Verkaufswelle. In Großbritannien sind nach dem Brexit auch die Preise für Immobilien gefallen.  Auch in den USA beginnt sich der Markt zu "drehen". 

Die einzigen Chancen für Erwerber von Wohneigentum liegen einzig und allein zu warten auf den " Big Bang" am Immobilienmarkt. Bis 2020 oder kurz danach sollte es fast alle Anlageklassen treffen. Ich werde hier ständig aktualisieren. Für Verkäufer ist jetzt die Zeit gekommen ihre Gewinne zu realisieren. 



3 Empfehlungen für ihre Immobilie in Berlin und Umland


1. Wenn Sie zu den Glücklichen gehören die jetzt verkaufen, dann rate ich Ihnen, sich einen Makler auszusuchen, der ein kleines Büro hat und daher sehr zielstrebig und mit Elan Ihre Immobilie mit Verkaufstalent vermarkten kann. Größere Büros sind eher träge und satt. Oft werden hier alle Makler Klischees wie Arroganz und Gier erfüllt. Die erfolgreichen Makler arbeiten nicht in großen Büros , sondern arbeiten auf eigene Rechnung. Die können für Sie "gierig" sein.

 

2. Wenn Sie alleine den Verkauf beginnen, beachten Sie, dass in erster Linie etliche Makler und manche Kunden (Makler, die sich als Kunden ausgeben) Ihnen ihre Zeit stehlen. Machen Sie nicht den Fehler und bereiten Sie sich nur mit vollständigen Verkaufsunterlagen auf das Anbieten der Immobilie vor. Verhandeln Sie möglichst bei mehreren Interessenten, mit nur maximal 3. Eine Finanzierungsbestätigung einer Bank des Interessenten ist immer als Eintrittskarte den anderen Mitbewerbern vorzuziehen. 

  

3. Ist ein Käufer gefunden, nehmen Sie lieber jemanden, der nicht beim Notar wieder mit den Verhandlungen von vorne beginnt. Käufer dieser Kategorie sind eigentlich schnell zu erkennen.



Wollen Sie stressfrei verkaufen oder vermieten ?! Ich helfe Ihnen Kostenfrei (Verkauf) Preise Jetzt hier unter +493048638596  Deutsch/Englisch oder per E-Mail :


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.