Sie sind Erbe einer Immobilie. Was nun ?!

Immobilienmakler Erbschaft

Sie sind Erbe einer Immobilie. Was nun ?! Als erstes müssen Sie bestimmen, was die Immobilie wert ist. Nachfolgende Berechnung kann bei der Erbschafststeuer Erklärung, die Ihnen das Finanzamt nach Eintreten des Erbfalls innerhalb von 3 Monaten zusendet, mit beigefügt werden. Normalerweise akzeptieren Finanzämter die Daten unserer Wertanalyse :

Steuerfreibeträge der Erwerber = Erben

Erwerber/Erben Freibeträge in Euro
Ehegatten, Lebenspartner (Steuerklasse I) 500.000,-
Kinder (Steuerklasse I) 400.000,-
Enkel (Steuerklasse I) 200.000,-
Übrige Personen der Steuerklasse I 100.000,-
Geschwister (Personen der Steuerklasse II) 20.000,-
alle übrigen Personen (Steuerklasse III) 20.000,-
Wert des Erbes Steuerklasse I Steuerklasse II Steuerklasse III
bis 75.000 €  7 % 15 % 30 %
bis 300.000 € 11 % 20 % 30 %
bis 600.000 € 15 % 25 % 30 %
bis 6.000.000 € 19 % 30 % 30 %
bis 13.000.000 € 23 % 35 % 50 %
bis 26.000.000 € 27 % 40 % 50 %
ab 26.000.000 € 30 % 43 % 50 %

Was kann ich als Ausgaben absetzen bei der Erbschaftssteuererklärung ?!

Tipp 1

Absetzbar sind alle Kosten, die Sie mit der Auflösung des Haushaltes haben. Dazu gehören Rückbuchungen der Rente, Zahlung der Miete, Medien, Wohnungsauflösung Kosten etc. Belege sammeln und aufheben.

Tipp 2

Erbfallkosten wie Grab, Bestattung Nachlassregelung die unter 10.300,- Euro liegen, brauchen Sie nicht nachzuweisen. Diese werden pauschal abgezogen.

Tipp 3

War die Person schon Rentner oder krank oder auf Pflege angewiesen, aber ohne Pflegestufe, können Sie bis zu 20.000,- Euro Ihrer Betreuungszeit/Hilfe ansetzen. Beispiel: 6 Stunden x 10 Euro x 52 Wochen x 6,5 Jahre = 20.280 Euro. Viele Finanzämter akzeptieren diesen sogenannten Pflegefreibetrag.


Stand 10.4.2019. Alle Angaben ohne Gewähr.Irrtum vorbehalten.

Haben Sie noch Fragen ?! Unverbindlich anfragen oder anrufen unter +493048638596

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.